Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Herren Bezirksklasse A Gruppe 4 Süd (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd)

Veröffentlicht am 18.11.2022

Lahner tütet den Sieg für den 1. FC Gunzenhausen II ein

Im Spiel der Herren Bezirksklasse A Gruppe 4 Süd (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd) traf der TTC Frickenfelden am Freitag, den 18. November im 6. Saisonspiel auf den 1. FC Gunzenhausen II. Die Gäste entführten bei ihrem 8:2-Erfolg die Punkte in weniger als 2 Stunden dabei sehr sicher. Das Satzverhältnis von 9:25 zeigt, wie deutlich es letztlich war. Eine tadellose Leistung mit jeweils zwei gewonnenen Einzeln und einem Sieg im Doppel zeigten an diesem Tag Kalender und Reif. Auffällig war, dass der 1. FC Gunzenhausen II diese Partie mit 2 Ersatzspielern bestritt. Nach der Begrüßung durch die Mannschaftsführer ging es los. Die erfolgsbringende Taktik fehlte Meyer und Scheunemann bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Lahner und Franz ab dem Start. Beim nachfolgenden 5:11, 8:11, 4:11 gegen Kalender / Reif fanden Daschner / Bauer von Anfang an recht wenig Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Nach den ersten Doppeln standen sich nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 0:2 gegenüber. Anlaufschwierigkeiten musste Jörg Daschner zunächst überwinden, bevor sein 3:1-Erfolg unter Dach und Fach war. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Christoph Kalender war für Simon Meyer schlussendlich wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Beim Spielstand von 1:3 ging es nun weiter, als das untere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Bernd Bauer machte mit Michael Franz beim 11:7, 11:6, 11:4 recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Beim wenig später folgenden 2:11, 8:11, 5:11 gegen Bastian Reif fand dagegen Beate Scheunemann von Anfang an recht wenig Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des TTC Frickenfelden und des 1. FC Gunzenhausen II. Jörg Daschner hatte dann gegen Christoph Kalender bei seiner Drei-SatzNiederlage wenig auszurichten. Eine schmerzhafte Niederlage gab es für Simon Meyer beim 2:3 gegen Stefan Lahner. Durch diesen Sieg war der sechste Zähler für die Mannschaft an diesem Tag verbucht und der Erfolg stand bereits vor den verbliebenen Einzeln fest. Einen Erfolg verpasste dann Bernd Bauer beim 1:3 gegen Bastian Reif. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 2:7. Nicht ausreichend spielerische Mittel hatte am Nachbartisch Beate Scheunemann letztlich auf Lager, um Michael Franz final zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 0:3. Da war final wirklich nichts zu holen. Wie eindeutig es in dem Spiel zuging, unterstreicht auch die Tatsache, dass Scheunemann weniger als acht Punktgewinne im gesamten Spiel gelang. Mit dem letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf sein Ende. Nach dieser Niederlage des TTC Frickenfelden geht es nun im nächsten Spiel am 26.11.2022 gegen den TSV 1860 Weißenburg, während der 1. FC Gunzenhausen II am 22.11.2022 gegen den 1. FC Gunzenhausen III antritt. Statistik: TTC Frickenfelden Doppel: Meyer / Scheunemann 0:1, Daschner / Bauer 0:1 Einzel: J. Daschner 1:1, S. Meyer 0:2, B. Bauer 1:1, B. Scheunemann 0:2 1. FC Gunzenhausen II Doppel: Lahner / Franz 1:0, Kalender / Reif 1:0 Einzel: C. Kalender 2:0, S. Lahner 1:1, B. Reif 2:0, M. Franz 1:1

Ganzen Eintrag lesen »

Herren Bezirksklasse C Gruppe 7 West 1 (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd)

Veröffentlicht am 18.11.2022

1. FC Gunzenhausen IV gegen TTC Frickenfelden II

1:9 Kurzer Jubel herrschte am Freitagabend beim Gastteam des TTC Frickenfelden II, als Thomas Gutmann das Einzel gewinnen und damit den Sieg beim Gastgeber des 1. FC Gunzenhausen IV bereits vorläufig sicherstellen konnte. Erfolgsgaranten waren insbesondere Müller, Gutmann und Weisslein, die ihre Einzel und auch ihr jeweiliges Doppel siegreich gestalteten. Nach 2 Stunden war das Spiel beendet. Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Fünf Sätze lang beharkten sich Hennig / Gutmann und Lacher / Müller, bevor die Gastspieler einen Matchball nutzten und den 3:2-Sieg perfekt machten. Keinen Zähler beisteuern konnten Lahner / Mamtzeris im Spiel gegen Gutmann / Weisslein, das 0:3 verloren ging. Nach den ersten Partien standen sich nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 0:2 gegenüber. Nicht ganz mithalten konnte Andreas Hennig, beim 1:3 gegen Matthias Müller, obwohl er nicht komplett chancenlos war. Hin und her schaukelte das Spiel zwischen Laura Gutmann und Michael Lacher, bevor das auf Grundlage der TTR-Werte zumindest auf dem Papier zu erwartende 2:3 feststand. Der Krimi, spannender als jeder Tatort, war somit entschieden. Auch der Ausgang des finalen Satzes mit nur zwei Bällen Differenz zeigt, wie knapp das Einzel insgesamt war. Anschließend war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 0: 4 an der Reihe. Nicht so gut lief es für Christoph Lahner bei seinem 0:3 gegen Bernd Weisslein. Das musste man neidlos anerkennen. Keinen Zähler beisteuern konnte Marios Mamtzeris im Match gegen Thomas Gutmann, das 0:3 verloren ging. Damit war bereits der sechste und siegbringende Zähler für das Gastteam auf der Habenseite. Beim Stand von 0:6 gingen die Spitzenspieler des 1. FC Gunzenhausen IV und des TTC Frickenfelden II in die Box. Mit nur einem Satzverlust ging Andreas Hennig gegen Michael Lacher durchs Ziel, denn das Spiel endete mit einem 3:1-Erfolg. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Matthias Müller wurden derweil Laura Gutmann unterm Strich die Grenzen aufgezeigt. Christoph Lahner verlor anschließend sein Match gegen Thomas Gutmann unterm Strich eindeutig nach Sätzen mit 0:3. Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 1:8. Wenige Chancen hatte daraufhin Marios Mamtzeris beim 4:11, 6:11, 2:11 gegen seinen Kontrahenten Bernd Weisslein. Die beiden Teams verließen mit einem 9:1-Erfolg für den TTC Frickenfelden II die Halle. Nach dieser Niederlage geht es nun für den 1. FC Gunzenhausen IV am 25.11.2022 gegen den SV Cronheim II um Wiedergutmachung, während die Gäste am 23.11.2022 gegen den TSV Merkendorf versuchen werden, einen erneuten Sieg einzufahren. Statistik: 1. FC Gunzenhausen IV Doppel: Hennig / Gutmann 0:1, Lahner / Mamtzeris 0:1 Einzel: A. Hennig 1:1, L. Gutmann 0:2, C. Lahner 0:2, M. Mamtzeris 0:2 TTC Frickenfelden II Doppel: Lacher / Müller 1:0, Gutmann / Weisslein 1:0 Einzel: M. Lacher 1:1, M. Müller 2:0, T. Gutmann 2:0, B. Weisslein 2:0

Ganzen Eintrag lesen »

Damen Bezirksklasse B Gruppe 2 Süd (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd)

Veröffentlicht am 14.11.2022

Fuchs fixiert zwei Punkte für den TTC Frickenfelden

Ausgelassene Stimmung herrschte am Montagabend, als Gudrun Fuchs den Matchball für die Gäste des TTC Frickenfelden im Match der Damen Bezirksklasse B Gruppe 2 Süd (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd) einfuhr und der Sieg der Mannschaft damit feststand. Hängende Köpfe gab es dagegen beim Heimteam SV Cronheim, welches eine 4:6 Niederlage (bei einem Satzverhältnis von 15:24) hinnehmen musste. Matchwinner war an diesem Tag Beate Scheunemann, die ihre zwei Einzel und auch das Doppel siegreich gestaltete. Durch diesen errungenen Sieg hat die Gastmannschaft nach dem 5. Saisonspiel nun ein Punkteverhältnis von 4:6. Mit den Eröffnungsdoppeln ging es los. Eine kleine Chance ergab sich zwischenzeitlich durchaus, als Semmlinger / Mittermeier die Begegnung mit 1:3 gegen Scheunemann / Hagel abgaben und eine Niederlage kassierten. Völlig ungefährdet war der Sieg von Ringler / Hönicke gegen Weger / Fuchs nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:4, 6:11, 11:8, 11:8 nicht verloren. Nach den anfänglichen Paarungen standen sich nun die Topspielerin des Gastgebers und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 1:1 gegenüber. Stark im Hintertreffen war wenig später Marion Semmlinger nach einem Zweisatzrückstand, machte Corinna Hagel dann jedoch noch einen Strich durch die Rechnung und gewann die Partie noch mit 3:2. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Margit Mittermeier beim letztendlich deutlichen 0:3 gegen Beate Scheunemann. Beim Stand von 2:2 ging es nun weiter, als das untere Paarkreuz an die Tische trat. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufkam, konnte Christine Ringler ihrer Gegnerin Gudrun Fuchs letztlich beim 8:11, 11:5, 9:11, 10:12 nicht gefährlich werden. Nach eher zähem Beginn und Verlust des ersten Satzes gewann Anke Hönicke die folgenden drei Sätze und somit die gesamte Partie noch mit 3:1. Somit konnte ein Punkt auf der Habenseite der Heimmannschaft verbucht werden. Beim Stand von 3:3 gingen die Spitzenspielerinnen des SV Cronheim und des TTC Frickenfelden in die Box. Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an die Gäste, so dass Marion Semmlinger über die 1:3-Niederlage gegen Beate Scheunemann hinweggetröstet werden musste. Bei ihrer 0:3- Niederlage gegen Corinna Hagel war für Margit Mittermeier letzten Endes wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Christine Ringler gelang es anschließend Johanna Weger zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz, so dass sie das Match trotz eigentlicher Außenseiterrolle doch gewinnen konnte. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz endete. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 4:5. Keinen Zähler beisteuern konnte Anke Hönicke im Spiel gegen Gudrun Fuchs, das 0:3 verloren ging. Somit war der Deckel auf einen spannenden Mannschaftskampf gesetzt und der TTC Frickenfelden verließ mit einem umkämpften 6:4 Erfolg die Halle. Nach dieser Niederlage geht es nun für den SV Cronheim am 19.11.2022 gegen den 1. FC Berolzheim-Meinheim III um Wiedergutmachung, während die Gäste am 25.11.2022 gegen die DJK Obermässing III versuchen werden, einen erneuten Sieg einzufahren.

Statistik: SV Cronheim Doppel: Semmlinger / Mittermeier 0:1, Ringler / Hönicke 1:0 Einzel: M. Semmlinger 1:1, M. Mittermeier 0:2, C. Ringler 1:1, A. Hönicke 1:1 TTC Frickenfelden Doppel: Scheunemann / Hagel 1:0, Weger / Fuchs 0:1 Einzel: B. Scheunemann 2:0, C. Hagel 1:1, J. Weger 0:2, G. Fuchs 2:0

Ganzen Eintrag lesen »

Herren Bezirksklasse C Gruppe 7 West 1 (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd)

Veröffentlicht am 11.11.2022

Zwei Punkte ergattert sich das Team des TTC Frickenfelden II

Als Bernd Weisslein sein Einzel am Freitagabend nach Hause fuhr, war das Spiel der Herren Bezirksklasse C Gruppe 7 West 1 (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd) nach unter 2 Stunden Spielzeit auch schon wieder beendet. Ein deutliches 0:10 prangte auf der Anzeigetafel in der Halle. Das Gästeteam hatte gerade den SV 1947 Ornbau III besiegt und somit zwei Punkte gesammelt. In den einzelnen Spielen stand der SV 1947 Ornbau III meist auf verlorenem Posten, denn nur 5 Satzgewinne konnten erzielt werden. Nach der Begrüßung durch die Mannschaftsführer ging es los. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der 1:3 Niederlage jedoch für Schöller / Lehner gegen Lacher / Müller. So gut wie gewonnen schien das Spiel von Pfeifer / Bender gegen Gutmann / Weisslein, als es zwischenzeitlich 2:0 hieß. Am Ende hatten Gutmann / Weisslein jedoch die richtige Taktik gefunden und siegten noch in fünf Sätzen. Wie ausgeglichen dieses Doppel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Bällen Differenz endete. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 0:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Nicht ausreichend spielerische Mittel hatte anschließend Stefanie Schöller letztlich auf Lager, um Matthias Müller final zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 0:3. Das musste man neidlos anerkennen. Bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Michael Lacher war für Markus Pfeifer am Ende wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Anschließend war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 0:4 an der Reihe. Keine Chancen hatte Gerhard Lehner beim 7:11, 12:14, 5:11 gegen seinen Kontrahenten Bernd Weisslein. Wenige Chancen hatte dann Uwe Bender bei der Niederlage in drei Sätzen gegen seinen Kontrahenten Thomas Gutmann. Das musste man neidlos anerkennen. Durch diesen Sieg war der sechste Zähler für die Mannschaft an diesem Tag verbucht und der Erfolg stand bereits vor den verbliebenen Einzeln fest. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 0:6. Nach einem Erfolg für Stefanie Schöller sah es kurzzeitig aus, doch konnte sie eine Führung mit zwei Sätzen Vorsprung gegen Michael Lacher letztlich nicht zu einem Erfolg ummünzen. Dramatischer hätte der Spielverlauf kaum sein können. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Matthias Müller wurden am Nachbartisch Markus Pfeifer unterm Strich die Grenzen aufgezeigt. Da war final wirklich nichts zu holen. Bei seiner 0:3- Niederlage gegen Thomas Gutmann wurden Gerhard Lehner unterm Strich die Grenzen aufgezeigt. Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 0:9. Kaum Chancen hatte wenig später Uwe Bender beim 2:11, 8:11, 4:11 gegen seinen Kontrahenten Bernd Weisslein. Mit diesem letzten Spiel wurde damit der Deckel auf den Mannschaftskampf gesetzt. Durch diese Niederlage hat der SV 1947 Ornbau III in der Saison nun einen Saison-Sieg, 4 Niederlagen bei 0 Unentschieden zu verzeichnen. Das nächste Spiel steht dann am 25.11.2022 gegen den TSV Wassertrüdingen III bevor. Für den TTC Frickenfelden II steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen den 1. FC Gunzenhausen IV am 18.11.2022 vor der Tür, in das mit einem Punkteverhältnis von 9:3 ins Rennen gegangen wird.

Statistik: SV 1947 Ornbau III Doppel: Schöller / Lehner 0:1, Pfeifer / Bender 0:1 Einzel: S. Schöller 0:2, M. Pfeifer 0:2, G. Lehner 0:2, U. Bender 0:2 TTC Frickenfelden II Doppel: Lacher / Müller 1:0, Gutmann / Weisslein 1:0 Einzel: M. Lacher 2:0, M. Müller 2:0, T. Gutmann 2:0, B. Weisslein 2:0

Ganzen Eintrag lesen »

Herren Bezirksklasse A Gruppe 4 Süd (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd)

Veröffentlicht am 11.11.2022

Erneuter Teamsieg für den 1. FC Berolzheim-Meinheim III in der Herren Bezirksklasse A 

Auch dank der ungeschlagenen Schwager und Zäh konnte der 1. FC Berolzheim-Meinheim III das Heimspiel gegen den TTC Frickenfelden in der Herren Bezirksklasse A Gruppe 4 Süd (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd) mit 7:3 gewinnen. Die Gastmannschaft hielt in ihrem 5. Saisonspiel zeitweise ordentlich mit, doch konnte sie es auch nicht verhindern, dass Markus Dürnberger den für die Mannschaft siegbringenden Punkt bereits vor dem letzten Match des Tages vollendete. Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Beim 3:0-Erfolg gelang es Schwager / Zäh die Gastspieler Meyer / Müller in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Das war ein souveräner Sieg. Einen Zähler für die Gäste mussten Dürnberger / Lechner derweil bei der 1:3-Niederlage gegen Daschner / Bauer hinnehmen. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 1:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Kurz strauchelte er, aber letztlich war Klaus-Peter Schwager beim 11:6, 11:9, 9:11, 11:5 gegen Simon Meyer doch überlegen. Ohne Satzgewinn für Markus Dürnberger verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Jörg Daschner. Da war final wirklich nichts zu holen. Kurze Zeit später ging es beim Spielstand von 2:2 weiter, als das untere Paarkreuz sich gegenüberstand. Einen sicheren Punkt für seine Mannschaft holte dagegen Johannes Zäh beim 3:0 gegen Bernd Bauer. 3:2 hieß es am Ende des nächsten Spiels, als Georg Lechner und Stephan Müller den letzten Ballwechsel spielten. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 4:2. Beim 10:12, 11: 5, 11:7, 11:3-Erfolg gegen Jörg Daschner kam Klaus-Peter Schwager nur im ersten Satz in die Bredouille. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch und er konnte das im Vorfeld als offen zu erwartende Spiel für sich entscheiden. 3:2 hieß es am Ende des nächsten Spiels, als Markus Dürnberger und Simon Meyer die Schläger kreuzten. Damit war der Sieg für die Heimmannschaft durch den sechsten Zähler bereits sichergestellt. Johannes Zäh war in der Partie gegen Stephan Müller nicht zu stoppen und gewann recht klar mit 3:0. Der letzte Zwischenstand vor dem kommenden Spiel zeigte folgendes Resultat: 1. FC Berolzheim-Meinheim III 7 Punkte, TTC Frickenfelden 2 Punkte. Das Einzel zwischen Georg Lechner und Bernd Bauer endete hingegen mit einem umkämpften 3:2-Erfolg für den Gastspieler. Das war eine ganz schön enge Kiste! Beachtenswert war das Resulat des fünften Satzes, den Bauer mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von nur zwei Punkten ins Ziel brachte. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 7:3 beendet. Durch diesen Sieg hat der 1. FC Berolzheim-Meinheim III in der Saison nun 5 Saison-Siege, eine Niederlage bei 0 Unentschieden zu verzeichnen. Das nächste Spiel steht dann am 26.11.2022 gegen den TV 1896 Langenaltheim bevor. Für den TTC Frickenfelden steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen den 1. FC Gunzenhausen II am 18.11.2022 vor der Tür, in das es mit einem Punkteverhältnis von 0:10 geht. Statistik: 1. FC Berolzheim-Meinheim III Doppel: Schwager / Zäh 1:0, Dürnberger / Lechner 0:1 Einzel: K. Schwager 2:0, M. Dürnberger 1:1, J. Zäh 2:0, G. Lechner 1:1 TTC Frickenfelden Doppel: Meyer / Müller 0:1, Daschner / Bauer 1:0 Einzel: J. Daschner 1:1, S. Meyer 0:2, S. Müller 0:2, B. Bauer 1:1

Ganzen Eintrag lesen »

Damen Bezirksklasse B Gruppe 2 Süd (Bayerischer TTV - Mittelfranken-Süd)

Veröffentlicht am 11.11.2022

Hecht macht den Sack zu

Großer Jubel herrschte am Freitagabend bei den Gästen von der TSG 08 Roth e.V. II, als Helga Hecht ihr Einzel gewinnen und damit den für die Mannschaft siegbringenden sechsten Zähler vorzeitig sicherstellen konnte. Eine gute Leistung zeigte an diesem Tag Lydia Riedl, die ihre Einzel gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. Das Spiel war nach unter 2 Stunden beendet. Das Spiel lief wie folgt ab: Eine kleine Chance gab es durchaus, als Scheunemann / Hagel die Begegnung mit 1:3 gegen Riedl / Schneider abgaben und eine Niederlage kassierten. In vier Sätzen verloren Deuter / Fröhlich ihre Partie gegen Hecht / Fischer. Das Spiel hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 0:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Ausreichend spielerische Mittel hatte Beate Scheunemann dagegen letztlich an der Hand, um Helga Hecht zu distanzieren, somit stand es am Ende 3:0. Nach einem Erfolg für Corinna Hagel sah es kurzzeitig aus, doch konnte sie eine 2:0-Satzführung gegen Lydia Riedl letztlich nicht zu einem Erfolg ummünzen. Anschließend ging es beim Stand von 1:3 weiter, als das untere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Petra Deuter und Petra Fischer, die Petra Deuter letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Den Sieg von Iris Schneider konnte Heidi Fröhlich im nachfolgenden Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam. Beim Stand von 2:4 gingen die Spitzenspielerinnen des TTC Frickenfelden und der TSG 08 Roth e.V. II in die Box. Einen Sieg verpasste anschließend Beate Scheunemann bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Lydia Riedl. Ein hartes Stück Gegenwehr konnte daraufhin Corinna Hagel beim 2:3 gegen Helga Hecht leisten. Am Ende verlor sie jedoch knapp und konnte somit nur beinahe einen sensationellen Erfolg verbuchen. Bereits vor den weiteren Einzeln des Tages stand damit der Erfolg für das Gastteam vorzeitig fest. Völlig ungefährdet war hingegen der Sieg von Petra Deuter gegen Iris Schneider nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:5, 6:11, 11:5, 11:1 nicht verloren. Bevor die beiden Vierer an den Tisch traten, stand es somit 3:6. Ein Satz reichte nicht, weshalb Heidi Fröhlich das Match gegen Petra Fischer mit 1:3 verlor. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 3:7 beendet. Nach diesem Ergebnis wird der TTC Frickenfelden am 14.11.2022 gegen den SV Cronheim versuchen, die Niederlage wettzumachen, während die Gäste Rückenwind ins nächste Spiel am 18.11.2022 gegen den 1. FC Berolzheim-Meinheim II mitnehmen. Statistik: TTC Frickenfelden Doppel: Scheunemann / Hagel 0:1, Deuter / Fröhlich 0:1 Einzel: B. Scheunemann 1:1, C. Hagel 0:2, P. Deuter 2:0, H. Fröhlich 0:2 TSG 08 Roth e.V. II Doppel: Riedl / Schneider 1:0, Hecht / Fischer 1:0 Einzel: L. Riedl 2:0, H. Hecht 1:1, I. Schneider 1:1, P. Fischer 1:1

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?